Barbara Glaser Supervisorin
Arbeitsweise - Beratung
Coaching - Supervision
Teamsupervision
Organisationsberatung
Seminare - Sozialer Bereich
Navigationsberatung, Team
Changemanagement
Projekte - Referenzen
Aktuelle Themen
Downloads und pdf
Link zur www.coaching-training-hamburg.com
 
 
 
 
 
Kontakt Coaching Supervision
Impressum
Datenschutz
Home


Barbara Glaser. Hamburg
Tel. 040 - 64 50 83 48
Klare und wertschätzende Kommunikation, konstruktiver Umgang mit Konflikten sowie die Früherkennung von Belastungsstrukturen und Sucht sind wertvolle Hilfen bei der Schaffung eines angenehmen Betriebsklimas. Das wiederum trägt nachweislich zur Motivation von Mitarbeitern bei und erhöht mittel- und langfristig die Positivbilanz des Betriebs.
Ausgehend von Ihrer betrieblichen Alltagswirklichkeit und anhand konkreter Fälle aus Ihrer Arbeitspraxis berate und schule ich Sie lebendig und engagiert.
Neben den Trainings biete ich Ihnen auch individuelle und fundierte Beratung an zu Einzelfällen im Dreieck Kommunikation, Konfliktmanagement und Suchtprävention.
Trainings und gezielte Einzelfallberatung sind wertvolle Instrumente der Mitarbeiterführung und Personalentwicklung, die Sie mit Gewinn nutzen können.



















Details >>

Details >>

Details >>



















Training zur Kommunikation
 
Training Konfliktmanagement

Betriebliche Suchtprävention
 
 

Für die Durchführung von betrieblicher Suchtarbeit spricht eine gesunde Balance von Einsatz und Gewinn: Sucht und ihre Folgen sind teuer – Suchtprävention rechnet sich.

Themen sind:

•   Erkennen von Suchtgefährdung und Suchtverhalten
•   Gesprächsführung mit Mitarbeitern zur Prävention und
    zu den Folgen von Sucht
•   Installation und Handhabung der „Betriebsvereinbarung Sucht“
•   Motivation zu einer Betriebskultur, die Sucht zum Thema macht
•   Umgang mit Stress und Work-Life-Balance



Training für Betriebe
Training Konfliktmanagement
Betriebliche Suchtprävention
Konstruktiver Umgang mit Konflikten
Training zur Kommunikation
       weiter >>
 
 

Berufliche
Prozesse und die Entwicklung von persönlicher Kompetenz bedingen sich gegenseitig. Dabei sind Konflikte – innere und äußere – manchmal unvermeidbar. Ich verstehe Konflikte als Chancen zum Lernen, zum persönlichen Wachstum und zum Gewinn von Klarheit.

Dabei unterstütze ich Sie als Begleiterin eines Konfliktmanagements, das von Konstruktivität und Verantwortung für alle Beteiligten geprägt ist.


 
 
Dieses Seminar unterstützt Sie bei der Entwicklung und Installation einer positiven Kommunikationskultur in Ihrem Betrieb. Es umfasst
drei Basismodule, die sich Ihren Bedürfnissen entsprechend erweitern lassen:

•   Wertschätzende Kommunikation als Basis eines positiven Betriebsklimas
•   Regeln und Aufbau strukturierter Gesprächsführung mit Einzelnen
    und Teams

•   
Chancen und Tücken von Kommunikation

 

 
 

Im Mittelpunkt dieses Seminars steht der konstruktive Umgang mit Konflikten. Es geht um Fragen wie: Welche Chancen beinhalten Konflikte? Wie können Konflikte sachbezogen gelöst werden? Wie lassen sich im Konfliktfall persönliche Entwertungen vermeiden? Welche Instrumente zur Deeskalation gibt es?

Und schließlich:
Wie erlangen Sie mehr Konfliktfreude und Gelassenheit im Umgang
mit Konflikten?

Das Training enthält wiederum drei Module:

•   
Positive Konfliktkultur – was ist das, und wie lässt sie sich installieren?
•   
Konfliktfreude statt Vermeidung und Entwertung – wie geht das?
•   
Wenn Konflikte da sind – Bewältigung und Mediation.
       weiter >>
Der methodische Hintergrund meiner Arbeitsweise speist sich im Wesentlichen aus zwei Quellen: Auf der therapeutisch-analytischen Ebene verbinde ich Betrachtungsweisen der Psychoanalyse mit systemischen Ansätzen. Auf der philosophisch-soziologischen Ebene beziehe ich mich auf die Ideen der Kritischen Theorie und der modernen Ethik. In beiden Ansätzen spielen die jeweiligen biographischen und gesellschaftlich-historischen Bedingungen von Menschen eine wichtige Rolle. So entsteht Respekt vor dem Anderssein des Gegenübers als Basis eines emanzipatorischen Diskurses. Dabei ist es mir wichtig, das Leben in seiner Widersprüchlichkeit zu bejahen und in einer multimedialen, postmodernen Welt beharrlich nach Sinnstrukturen zu fragen.

In diesem Sinn entwickelt sich Wahrheit aus einem dialogischen Prinzip und entzieht sich der Eindeutigkeit. Die Wahrheit ist immer ungenau. Wie bei einem gemalten Bild Farben, Material, Linien- und Pinselführung dem Bild Leben geben; lässt sich im Umgang mit der Wirklichkeit festhalten: die Bedeutung erschließt sich im Kontext.
       weiter >>
Vor dem Hintergrund der genannten Theoriemodelle sind für mich Coaching und Supervision ein „Reframing“. Das Geschehen wird in einen neuen Rahmen gestellt. Indem wir Dinge in andere Zusammenhänge stellen, entstehen neue Wege zur Lösung. Auch scheinbare Umwege können sich als Wege zum Ziel erweisen. Auf solchen Umwegen gibt es mitunter Phasen von Nicht-Wissen, Verunsicherung oder scheinbarem Stillstand; hier an Wachheit und Vertrauen zu erinnern, sehe ich als eine meiner wesentlichen Aufgaben.

•  Dabei verstehe ich mich als verlässliche Begleiterin Ihrer Entwicklungsprozesse.
   Bodenständigkeit, Humor und Lust auf innovative Ideen gehören zu mir.

•  Meine Stärken sind: genau hinzuhören, hinzusehen und den Raum für Verstehen zu    öffnen. Nachhaltigkeit, Engagement und Loyalität gegenüber meinen Kunden und    ihren Projekten sind Grundlagen meiner Arbeit. Ich begegne Ihnen mit Wertschätzung    und Respekt.

•  In der Arbeit mit Ihnen beziehe ich selbst Position und bringe meine Erfahrungen und    Sichtweisen aktiv in die Beratung ein. Basis unserer gemeinsamen Arbeit ist    Vertrauen.

Mein methodischer Hintergrund
Wie ich mich verstehe
Ausführliche Texte unter "Texte Downloads"