Changemanagement
Projekte - Referenzen
Aktuelle Themen
Downloads und pdf
Link zur www.coaching-training-hamburg.com/home.html
 
 
 
 
 


Barbara Glaser. Hamburg
Tel. 040 - 64 50 83 48
"Alles ist Wandel" Suzuki Roshi.
Prozesse des Wandels begleiten ein Arbeitsleben dauerhaft auf mehreren Ebenen: in der Weiterentwicklung der Organisationsstrukturen und der Betriebskultur; bei der Neubesetzung der Führungspositionen und in der Team- bzw. Projektentwicklung.
Solche Veränderungsprozesse sind nicht immer konfliktfrei und führen manchmal durch Phasen der Ratlosigkeit und des scheinbaren Sinn- und Zielverlustes.
Meine externe Beratung für Ihre Changeprozesse motiviert Sie, neue Perspektiven zu entwickeln. Changeberatung ist sinnvoll, um schwierige Prozessphasen abzufedern und schließlich Neuerungen in Ihrer Arbeitspraxis konkret zu verankern. Ich begleite Ihr Changemanagement mit meinen Angeboten zu:

















Details >>

Details >>

Details >>

Details >>

















Betriebskultur und Organisationsentwicklung
 
Führungsberatung

Führungsberatung und Gender

Teamentwicklung
Die Diskussion, "gibt es einen Unterschied zwischen Frauen und Männern in Führungspositionen?" wird in den westlichen Kulturen seit nunmehr 30 Jahren geführt. Aus meiner Erfahrung im Coaching und der Beratungspraxis von Führungskräften lautet die Antwort: "Ja!"
Die Rollenerwartungen und die mit diesen Erwartungen verbundene Erlaubnis gegenüber Frauen und Männern sind nach wie vor unterschiedlich. Für Männer sind Konkurrenzverhalten, Führen und Raum beanspruchen Teil der – sozialisierten - männlichen Rolle. Diese Rollenerfüllung wird von den Männern selbst, von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern auf unterschiedlichen Hierarchieebenen gewollt bzw. eingefordert.
Dagegen haben Frauen die Schwierigkeit, aber auch die Chance (!) sich selbst und ihr Verständnis der weiblichen Geschlechtsrolle zu prüfen und – neu – zu definieren.
Meine Beratungsangebote für die Entwicklung Ihrer Führungskompetenz unter Genderaspekten umfassen:
•   Abschied von eingrenzenden "männlichen" oder "weiblichen"
     Identitätskonzepten
•   Die Motivation und das Nutzen des bewussten Yin und Yang im     Leitungscoaching
•   Die Erarbeitung motivierender Rollenaspekte für Sie als Führungskraft
•   Reflexion, behutsame Navigation und wenn notwendig Ernüchterung oder      Verabschiedung von Rollenerwartungen besonders als "neue" Führungskraft
•   Nutzung Ihrer jeweiligen spezifischen Kompetenzen in der
     Mitarbeiterführung, Projekt- und Teamentwicklung
•   Freude und Mut zur Entwicklung Ihrer (geschlechts-)spezifischen
     Visionen im Sinne von Ressourcen und Resilienzfaktoren

Changemanagement und Führungsberatung
Führungsberatung
Führungsberatung und Genderaspekte
Teamentwicklung
Betriebskultur und Organisationsentwicklung
       weiter >>
Gelungenes Changemanagement in Veränderungsprozessen zeichnet sich dadurch aus, dass die Frauen und Männern in den – neuen – Teams bzw. Projekten als Mitarbeiter/Innen von ihrer Leitung als Ressourcen der Veränderungsprozesse verstanden werden. Dazu gehören das Herstellen von Transparenz durch Kommunikation, die sinnvolle Neuorganisation von Rollen, Funktionen und Aufträgen und die Schaffung eines wertschätzenden Common Sense. Die Teammitarbeiter/Innen selbst wiederum sind gefordert, aktiv und motiviert, an den Changeprozessen teilzunehmen und diese konstruktiv kritisch mitzugestalten.Für die Teams geht es in den Changeprozessen um die Entwicklung der 4 Säulen der Teamarbeit:
•   Motivation
•   Multiprofessionelle Zusammenarbeit und Wertschätzung von Verschiedenheit
•   Klare Aufgaben- und Rollenverteilung
•   Positive Kooperation mit anderen Hierarchieebenen und externen Trägern,
     Betrieben und Kunden.

Hierbei unterstützen Sie die Inhalte meiner Beratung und meiner Teamentwicklungsseminare mit:

•   Kommunikationstraining
•   Mediation und Training zu wertschätzender Konfliktbewältigung im Sinne von
     "win win"
•   der Verankerung der - neuen - Betriebskultur in der Teamkultur
•   der vom Team getragenen Bewältigung und Neugestaltung des
     Changeprozessesn
•   Motivationstraining, Salutogeneseseminaren bzw. Beratung zu
     Resilienzgewinn
Unter Betriebskultur versteht man die formellen und informellen Verfahrensweisen und Leitbilder, die den Arbeitsalltag von Teams und Mitarbeitern in Betrieben prägen.
Häufig wird erst in Changeprozessen die Bedeutung der Betriebskultur sichtbar. Hier zeigt sich, ob die Betriebskultur tragfähig ist oder erneuert werden sollte.
Betriebliche Veränderungsprozesse haben grundlegende Auswirkungen auf die Betriebskultur
aller Beteiligten auf allen Hierarchieebenen. Ohne die Basis einer gemeinsamen Betriebskultur bzw. ihrer Erneuerung leidet die Motivation der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und damit mittelfristig die betriebliche Effizienz. Nicht selten drohen innere Kündigung oder Burnout.


Mit meinen Beratungen und Seminaren zur Betriebskultur unterstütze ich Sie bei der bewussten Gestaltung von Veränderungen der Organisation Ihrer Projekte auf Führungs- und Teamebene. Meine Beratungen und Seminare dienen Ihnen zur prozessorientierten Implantierung der "alten" und "neuen" Betriebskultur. Sie bieten:

•   Reflexion und Wertschätzung der bisherigen Betriebskultur
•   Raum für Trauerprozesse und Abschiede; "was verlieren, was gewinnen wir?" 
•   
Erarbeitung neuer Leitbilder, Werteprofile und Werteprioritäten der Arbeit
•   Konkrete und strukturierte Umsetzung unter Einbeziehung aller Beteiligten,
    "alle in`s Boot holen"

•   Wechselseitige Verankerung von Betriebskultur und     Organisationsentwicklung

 

In Prozessen des Changemanagement kommt Führungspersonen eine besondere Schlüsselposition zu. Sie fungieren als "Brücke". Sie sind Umsetzer des Neuen und wenn möglich Bewahrer und Wertschätzer des "Alten."
Wenn auch "allem Anfang ein Zauber innewohnt, so ist doch auch aller Anfang nicht leicht" und "der weiteste Weg beginnt mit dem ersten Schritt, und stimmt es: "lieber schlecht anfangen als perfekt zögern?"
Die Anforderungen an Führungskräfte, die in Kompetenzmodellen – und Stellenausschreibungen! – beschrieben werden, sind beeindruckend. Auch hier gilt: learning by doing. Der Wert der Theorie erweist sich in der Praxis.
In der Arbeitspraxis ist es wichtig scheinbar Widersprüchliches zu vereinbaren, Widerstände zu integrieren und Orientierungslosigkeit zu überwinden. Dies setzt persönliche und berufliche Kompetenz voraus.
Mit meiner Führungsberatung ermutige ich Sie, Ihre Führungsaufgabe bewusst zu ergreifen, im Prozess des Wandels den Überblick zu bewahren und mit Respekt vor "dem Bisherigen" kraftvoll das "Neue" zu gestalten.

Ich unterstütze Sie bei der Umsetzung von Führungsaufgaben wie:
•   
Reflektieren, entwickeln und umsetzen Ihrer Rolle
•   
Ergreifen und Gestalten Ihrer Führungsposition
•   
Rückenstärkung und Motivation Ihrer Mitarbeiter/Innen
•   Herstellen und Gewähren des Organisations- und Arbeitsrahmens
•   Klare Aufgabenstellung und Auftragserteilung
•   Wertschätzende Kommunikation und Konfliktfähigkeit
•   Deutliche Verortung im Ganzen interner und externer Organisationen,
     Hierarchien und Netzwerke
•   Öffentlichkeitsarbeit, Marketing, Kundenpflege
       weiter >>
Der methodische Hintergrund meiner Arbeitsweise speist sich im Wesentlichen aus zwei Quellen: Auf der therapeutisch-analytischen Ebene verbinde ich Betrachtungsweisen der Psychoanalyse mit systemischen Ansätzen. Auf der philosophisch-soziologischen Ebene beziehe ich mich auf die Ideen der Kritischen Theorie und der modernen Ethik. In beiden Ansätzen spielen die jeweiligen biographischen und gesellschaftlich-historischen Bedingungen von Menschen eine wichtige Rolle. So entsteht Respekt vor dem Anderssein des Gegenübers als Basis eines emanzipatorischen Diskurses. Dabei ist es mir wichtig, das Leben in seiner Widersprüchlichkeit zu bejahen und in einer multimedialen, postmodernen Welt beharrlich nach Sinnstrukturen zu fragen.

In diesem Sinn entwickelt sich Wahrheit aus einem dialogischen Prinzip und entzieht sich der Eindeutigkeit. Die Wahrheit ist immer ungenau. Wie bei einem gemalten Bild Farben, Material, Linien- und Pinselführung dem Bild Leben geben; lässt sich im Umgang mit der Wirklichkeit festhalten: die Bedeutung erschließt sich im Kontext.
       weiter >>
Vor dem Hintergrund der genannten Theoriemodelle sind für mich Coaching und Supervision ein „Reframing“. Das Geschehen wird in einen neuen Rahmen gestellt. Indem wir Dinge in andere Zusammenhänge stellen, entstehen neue Wege zur Lösung. Auch scheinbare Umwege können sich als Wege zum Ziel erweisen. Auf solchen Umwegen gibt es mitunter Phasen von Nicht-Wissen, Verunsicherung oder scheinbarem Stillstand; hier an Wachheit und Vertrauen zu erinnern, sehe ich als eine meiner wesentlichen Aufgaben.

•  Dabei verstehe ich mich als verlässliche Begleiterin Ihrer Entwicklungsprozesse.
   Bodenständigkeit, Humor und Lust auf innovative Ideen gehören zu mir.

•  Meine Stärken sind: genau hinzuhören, hinzusehen und den Raum für Verstehen zu    öffnen. Nachhaltigkeit, Engagement und Loyalität gegenüber meinen Kunden und    ihren Projekten sind Grundlagen meiner Arbeit. Ich begegne Ihnen mit Wertschätzung    und Respekt.

•  In der Arbeit mit Ihnen beziehe ich selbst Position und bringe meine Erfahrungen und    Sichtweisen aktiv in die Beratung ein. Basis unserer gemeinsamen Arbeit ist    Vertrauen.

Mein methodischer Hintergrund
Wie ich mich verstehe
Ausführliche Texte unter "Texte Downloads"